Rückruf vereinbaren
persönliche Studienberatung 0800 3317584 (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)

Unsere Absolventen

Porträtbild von Dr. Christine Brautsch

"Meinen Kollegen im Betrieb konnte ich ein wichtiges Tool für ihre Arbeit zur Verfügung stellen. In meinem Fachgebiet bin ich Expertin geworden und habe mit der Doktorarbeit etwas Bleibendes geschaffen."

Dr. Christine Brautsch, DBA-Absolventin, Audi AG
Porträtbild von Prof. Dr. Mario Büsch

"Die Promotion bedeutet einen echten Kompetenzgewinn gleich auf mehreren Ebenen – inhaltlich, methodisch, sprachlich und kulturell. Die Optionen auf dem weiteren beruflichen Weg sind eindeutig größer geworden."

Prof. Dr. Mario Büsch, DBA-Absolvent und Professor an der ISM Dortmund
Porträtbild von Dr. Andreas Schroeter

"The Doctoral journey has been a challenging and very rewarding experience. One of the things that impressed me most was the personal touch from all staff, professors and supervisors. I really felt to be well accompanied throughout my journey."

Dr. Andreas Schroeter, DBA-Absolvent und Executive Vice President Central Europe & Mediterranean DNV GL - Energy
Porträtbild von Dr. Denise Schönfeld

Die Promotion hat mir ermöglicht, meine praktischen Erfahrungen im Bereich wissenschaftlich zu vertiefen und von den Erkenntnissen fachlich wie persönlich zu profitieren. Zudem legt diese akademische Weiterentwicklung den Grundstein für einen gereiften Austausch mit anderen Experten auf Augenhöhe.“ Werdegang: Neben vielen Jahren operativer Erfahrung im Immobilienmanagement mehrerer internationaler Konzerne sowie Expertise bei der Optimierung von Immobilienprozessen und Einführung eines Risikomanagementsystems, verantwortet Dr. Denise Schoenfeld derzeit die Bereiche Portfoliostrategie und Marktbeobachtung bei der Immobilientochter eines internationalen Handelskonzerns."

Dr. Denise Schönfeld, DBA-Absolventin
Porträtbild von Dr. Stefan Finken

„Mit der Promotion konnte ich meine beruflichen und akademischen Kenntnisse weiter spezialisieren und vertiefen. Zudem wirkt sich der Doktor als höchster akademische Grad positiv auf meine berufliche Laufbahn aus. Die berufsbegleitende Struktur des DBA Studiums war für mich eine gute Möglichkeit meine berufliche Karriere fortsetzen und die akademischen Kenntnisse weiter auszubauen. Eine Herausforderung stellt die Balance zwischen Beruf, Studium und Privatleben dar. Neben gutem Time Management und der Unterstützung innerhalb der Familie ist ein regelmässiger und zuverlässiger Austausch mit den Supervisors wichtig. Der direkte Kontakt mit den Kommilitonen und Professoren an den Seminarwochenenden erleichterten die Lernphasen und hat wesentlich dazu beigetragen, die Qualität und Struktur der Dissertation zu verbessern.“

Dr. Stefan Finken, DBA-Absolvent
Porträtbild von Dr. Daniel Dierich

"Das Promotionsstudium ist für mich eine sehr wertvolle Erfahrung mit einer Vielzahl von interessanten Kontakten. Insbesondere der intensive Professorenkontakt an den Seminarwochenenden und der regelmäßige Austausch mit meinen Supervisors haben mein Dissertationsprojekt sichtbar weiterentwickelt und geben mir ein gutes Gefühl für einen erfolgreichen Abschluss in 2013. Der Umgang mit den Herausforderungen des Spannungsfelds aus Promotion, Job und Privatleben sind nicht immer leicht, aber insbesondere auf Grund der Unterrichtsstruktur und der intensiven Betreuung im avisierten Zeitfenster realisierbar. Die Seminarphase bietet eine gute Möglichkeit, die grundlegende Struktur der Dissertation in einem professionellen Umfeld auszuarbeiten. Die Kombination aus wissenschaftlichem Arbeiten und praktischer Problemlösung ist ein interessanter Mix, der im DBA-Programm gefordert und gefördert wird."

Dr. Daniel Dierich, DBA-Absolvent
Porträtbild von Prof. Barry J. Davies

"We are proud that our DBA program has achieved European presence, and our experience with doctoral candidates from Germany is absolutely positive."

Prof. Barry J. Davies, Former Associate Dean University of Gloucestershire
Porträtbild von Prof. Dr. Jürgen Polke

„In den Unterrichtsmodulen wird man effizient an die wissenschaftliche Methodik herangeführt und kann auf der Basis der eigenen Erfahrungen arbeiten – und das mit der aus dem Berufsleben gewohnten professionellen organisatorischen Unterstützung.“

Prof. Dr. Jürgen Polke, Managing Partner IHP
nach oben